wohngebietestart shadow

Unsere Wohngebiete in Laubusch


Wohnen in Siedlungen mit Mietgärten und Pkw-Stellmöglichkeiten in Laubusch

In unserem Ortsteil Laubusch gibt es drei Wohngebiete in denen wir unsere Wohnungen anbieten können.

1. Gartenstadt Erika

Dieser Ortsteil wurde nach den Plänen von Ewald Kleffel in den Jahren 1918 und 1925 als Kohleersatzbauten für das alte Dorf Laubusch errichtet. Die Gebäude wurden individuell mit liebevollen Details im Siedlungscharakter gebaut. Die verschiedenen Bedürfnisse der zukünftigen Bewohner berücksichtigend, entstanden so Wohnungen mit sehr unterschiedlichen Größen und Grundrissen. Von dieser Vielfalt können wir noch heute in unseren nunmehr sanierten Wohngebäuden profitieren.

Inmitten von viel Grün, mit kostenlosen eigenen Mietergärten, Nebengelassen und Stellmöglichkeiten für Pkw befinden sich unsere Wohnungen in Häusern mit 2 bis 12 Mietparteien.

In diesem Ortsteil befinden sich auch unsere Geschäftsstelle und unser gut ausgestatteter Genossenschaftstreffpunkt mit einer gemütlichen Gästewohnung.

Die Betreuung der Kinder ist in einer schön gelegenen Kindertagesstätte im Ortsteil möglich. Die umfangreiche Modernisierung der einzigartigen, denkmalgeschützten Schule inmitten dieses Ortsteils ist ab 2017 geplant.

Der Ortsteil ist an den ÖPNV angeschlossen.

oma mama

wohngebiete

2. Bergmannsheimstätten

Auch in diesem Ortsteil besteht unser Wohnungsbestand aus kleinen Gebäuden mit 4 bis 8 Wohnungen im Siedlungscharakter, die überwiegend 1922 errichtet wurden. Die räumliche Großzügigkeit des Ortsteiles verleiht ihm einen ländlichen Charakter, der durch unsere kostenlosen Mietergärten, Nebengelasse und ausreichende Möglichkeiten für das Abstellen von Pkw unterstrichen wird. Unsere Wohngebäude sind saniert und mit Fernheizung ausgestattet.

In Bergmannsheimstätten befinden sich medizinische Einrichtungen, Apotheke, Sportstätten und eine Bäckerei mit kleinen Versorgungsmöglichkeiten.

Die Verkehrsanbindung wird ebenfalls durch den ÖPNV abgedeckt.

3. Ortsteil Siedlung

Dieser Ortsteil wurde in den Jahren 1954 bis 1955 errichtet und ist damit der jüngste. In Blockbauweise wurden Mehrfamilienhäuser erbaut, die dennoch nur 6 bis 9 Mietparteien im Hauseingang vereinen. Die Gebäude wurden alle saniert. Der Außenbereich der Siedlung ist durch großzügige Freiflächen und Grünanlagen, teilweise mit Spielplätzen, gekennzeichnet.

Die Grundschule, das Freibad und ein Einkaufszentrum befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Auch seine nahen Anbindungen an öffentliche Verkehrsmittel (ÖPNV, Stadtlinie nach Hoyerswerda und Deutsche Bahn) machen den Ortsteil interessant.

papa baby